Anreise:

Kontakt

Zeller Bergland Tourismus e.V.

Schopfheimer Straße 3
79669 Zell im Wiesental

info@zeller-bergland.de

Tel.   07625 924092

Öffnungszeiten:

April - September (Mo-Fr)
9:00-12:00 Uhr & 14:30-16:30 Uhr

Mittwochnachmittag geschlossen

Oktober - März
Mo + Mi + Do + Fr 9:00-12:00 Uhr

Di 14.00-17.00 Uhr

Zell im Wiesental seit 2014 im Kreis der European Mozart Ways

Die Stadt Zell, Geburtsort von Constanze Mozart geb. Weber, wurde am 1. Januar 2014 an die „Europäischen Mozart Wege“ angeschlossen.

Die Europäischen Mozart Wege sind ein internationales Netzwerk, das Städte, Regionen und Einrichtungen in jenen 10 europäischen Ländern verbindet, in denen Mozart auf seinen vielen Reisen konzertierte.

Damit gehört das im Südschwarzwald gelegene Zell nun in eine illustre Runde mit Paris, London, Salzburg, Wien, Amsterdam, Rom, München und Mannheim und nimmt dabei neben St. Gilgen, wo Mozarts Mutter geboren wurde und dessen Schwester Nannerl gelebt hat, eine Sonderstellung ein: Mozart hat Zell im Wiesental nie besucht, sein Name ist jedoch mit der hochmusikalischen Familie Weber, die über zwei Generationen ein aufreibendes Kapitel Zeller Geschichte geschrieben hat, auf das Engste verbunden. Der Zeller Amtmann Fridolin Weber und dessen vier in Zell geborene Töchter prägten Mozart und seine Werke. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zwar kann Zell nicht mehr mit dem Geburtshaus von Constanze Mozart und deren Schwestern aufwarten, da es im Jahre 1818 durch einen großen Stadtbrand, dem ganz Zell zum Opfer fiel, vernichtet wurde. Die von Heidi Knoblich initiierten, inszenierten und organisierten Aktivitäten, bei denen die Stadt Zell im Wiesental und der Zeller Bergland Tourismus e.V. jeweils die Veranstalterrolle übernehmen, waren jedoch Grund genug für die Anbindung an die Europäischen Mozart Wege: 

Die tragische Geschichte der Familie Weber wird in Zell auf vielfältige Weise in zahlreichen Veranstaltungen und Führungen erzählt. In Hofrat Prof. Dr. Günther Bauer, emeritierter Rektor der Universität Mozarteum Salzburg, hat Heidi Knoblich in ihrem Vorhaben, Constanze Mozarts Geburtsort zum Anziehungspunkt für Mozart-Liebhaber und Musiker zu machen, einen großen Befürworter und Unterstützer gewonnen.  Mit einem Geschenk von rund 200 Mozart-Büchern zu Constanze Mozarts 250. Geburtstag im Januar 2012 hat er in Zell den Grundstock für die Constanze-Mozart-Bibliothek gelegt, die im Februar 2014 im Hotel „Löwen“ eingeweiht wurde.